Rezente Gaumenfreude

Seit Generationen wird ein Teil des Walliser Rohmilchkäses nach einer Reifungszeit von ca. 2 bis 3 Monaten gewaschen bzw. von seiner Rindenschmiere befreit und in den Käsekellern auf Spezial-gestellen vertikal nochmals mindestens 10 Monate gepflegt und gelagert, bis er den idealen Reifegrad als Hobelkäse aufweist.

Der Hobelkäse wird vorwiegend gehobelt serviert und schmeckt vorzüglich zum Aperitif oder als Dessert. Dazu passt ein kräftig mundender Walliser Rotwein (Dôle, Pinot Noir) oder ein fruchtiger Walliser Weiss-wein (Fendant, Johannisberg).

Produktebeschrieb

Produktionsgebiet:           Berggebiet des Kantons Wallis

Besondere Merkmale:     hergestellt aus roher, vollfetter Kuhmilch nach einer überlieferten Methode

Form:                                   rund, mit einen Duchmesser von 29 bis 32 cm je Käselaib

Gewicht:                              3.3 bis 5.0 kg je Käselaib

Teig:                                     fest, hart, leicht brüchig

Geschmack:                       mittelsalzig, leicht milchig,  leichte saure, pflanzliche und fruchtige Note

Reifungsdauer:                 10 Monate